Weltweit gibt es unzählige Hotels, die genauso unterschiedlich sind wie die Ansprüche ihrer Gäste. Ein sehr wichtiges Segment in der Hotellerie sind Tagungshotels. Diese Art von Hotels bietet für Geschäftsreisende ideale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tagung oder ein gelungenes Firmenevent.

Was macht ein Tagungshotel aus?

Grundsätzlich existieren für diese Art von Hotels verschiedene Bezeichnungen: Tagungs-, Business- oder Geschäftsreisehotel. Ziel der Tagungshotellerie ist es, die Kombination eines Events oder einer Tagung mit der Möglichkeit der Hotelübernachtung zu vermarkten.

Ein Tagungshotel bietet seinen Gästen speziell auf geschäftliche Veranstaltungen ausgerichtete Vorteile und Besonderheiten. So gibt es mindestens einen sogenannten Tagungs- oder Seminarraum, der über eine moderne Technikausstattung verfügt. Oft besteht auch die Möglichkeit, entweder über das Hotel selbst oder über eine beauftragte Agentur für besondere Events eine Bühne mit entsprechenden Licht- und Toneffekten zu buchen. Ebenso ist je nach Preisniveau auch eine Technik für Simultanübersetzungen buchbar.

All inclusive

Während einer Tagung oder anderen Veranstaltungen können die Teilnehmer direkt im Hotel verpflegt werden. Sogenannte Tagungspauschalen eines Hotels beinhalten in der Regel einen Kaffee und kleinen Imbiss am Vormittag, ein leichtes Mittagessen sowie eine Kaffeepause mit Obst oder Kuchen am Nachmittag. In einem Tagungshotel haben die Teilnehmer zudem die Möglichkeit, am Abend im hoteleigenen Restaurant zu essen oder den Tag in geselliger Runde auch an der Hotelbar ausklingen zu lassen.

Für Geschäftsreisende, die im Hotel übernachten, bieten sich vor Ort vielerlei Annehmlichkeiten. In einem Hotelzimmer speziell für Businessgäste gibt es beispielsweise meist einen geräumigen Schreibtisch mit entsprechender Leselampe, einen Internetzugang sowie einen Wäsche- und Bügelservice. Oft sind die Zimmer je nach Preislage auch in einen separaten Wohn- und Arbeitsbereich aufgeteilt. Für die Anreise können die Gäste oft den hoteleigenen Taxiservice vom nächstgelegenen Bahnhof oder Flughafen nutzen.

Stadt oder Natur

Es ist offensichtlich, dass ein Tagungshotel umso attraktiver für diese Zielgruppe der Geschäftskunden ist, je besser die Verkehrsanbindung ist. Zentral gelegene Stadthotels werden für Seminare und Events sehr gern gebucht, da die Anreise relativ einfach ist und auch am Abend vielfältige Freizeitmöglichkeiten in direkter Nähe zur Verfügung stehen. Es gibt jedoch auch Tagungshotels, die mit ihrer abgeschiedenen Lage im Grünen werben. So haben die Teilnehmer eines Seminars hier die ideale Möglichkeit, weit entfernt von Stadtlärm und Alltagshektik sich ganz bewusst zurückzuziehen und inmitten der Natur auf neue Themen zu konzentrieren.

Sehr viele Tagungshotels verfügen auch über einen Wellnessbereich, in dem Geschäftsreisende nach einem anstrengenden Seminartag abschalten und entspannen können.

Verschiedenste Serviceangebote

In großen hochwertigen Seminarhotels steht meist ein spezieller Tagungsservice während der gesamten Veranstaltung zur Verfügung. Beispielsweise können kleinere Bürodienstleistungen in Anspruch genommen und Anliegen aller Art, wie zum Beispiel Fragen zur Tagungstechnik im Seminarraum, direkt geklärt werden. Sollte es keinen eigenen Tagungsservice geben, ist in hochwertigen Häusern die Rezeption meistens 24 Stunden besetzt.

Ein Geschäftsreisehotel bietet außerdem oft auch Möglichkeiten zur Mitarbeitermotivation oder zum Teambuilding. Tagungsgäste haben die Möglichkeit, an speziellen sportlichen oder kulturellen Aktionen teilzunehmen. Für die Freizeitgestaltung stehen in der Regel diverse Ausflugsangebote in die nähere Umgebung zur Verfügung.

Bei der Auswahl eines passenden Hauses mit Tagungsmöglichkeiten ist das Angebot enorm groß. Abhängig vom Budget lässt sich für jeden Geschmack, jede Teilnehmergröße und Veranstaltungsart ein geeignetes Hotel finden.

zusammenhängende Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.