Aktuell scheint das Pandemiegeschehen abzuflauen und die Inzidenzzahlen sinken. Die Hotels in Deutschland können wieder nach und nach ihre Türen öffnen und Urlaubsgäste willkommen heißen.

Es bleibt offen, wie schnell sich der Übernachtungstourismus erholen wird und wann die Umsätze im Hotellerie-Bereich ein Niveau der Vorjahre erreichen werden. Im Bereich der Geschäftsreisehotels wird es einen längeren Zeitraum benötigen, bis die Buchungen von Firmenkunden im gewohnten Umfang eintreffen. Durch die stark eingeschränkten Reisetätigkeiten der deutschen Unternehmen hat das Thema Onlinemeeting an großer Bedeutung gewonnen. Geschäftsreisen wurden gegen Onlinekonferenzen ersetzt. Hierbei konnten nicht unwesentliche Kosten bei den Unternehmen eingespart werden und es ist abzuwarten, in welchem Ausmaß die gewohnten Geschäftsreisen zukünftig wieder durchgeführt werden. Anzuführen ist auch, dass die langfriste Planung von großen Konferenzen und Firmenevents während eines sich stetig ändernden Pandemiegeschehens schwierig ist. Es ist wahrscheinlich, dass viele Geschäftsreiseverantwortliche hier noch eine gewisse Stabilität abwarten für neue Buchungen.

Im Bereich der Ferienhotels scheint sich die Lage für den deutschen Markt schneller zu entspannen. Wie auch im Jahr 2020 rechnen Branchenverbände für das Jahr 2021 mit einer guten Entwicklung des innerdeutschen Tourismus. Hier dürften Sicherheitsstandards und kurze individuelle An- und Abreisemöglichkeiten eine Rolle spielen. Deutsche Hotels haben zur Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeiten entsprechende Sicherheitskonzepte entwickelt, sodass Urlauber einen entspannten und sicheren Aufenthalt genießen können.

zusammenhängende Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.