Die richtige Vorbereitung zur Brust-OP

Die Entscheidung ist getroffen und die Brustoperation soll bald stattfinden. Mit der gleichen Akribie, die man bei der Wahl der richtigen Klinik und des richtigen Motiva Implantates hat walten lassen, sollte man sich der Vorbereitung widmen. Es kann oftmals großen Sinn ergeben, sich vor einer Brustoptimierung in der Nähe der Motiva Klinik für ein paar Tage ein geeignetes Hotel zu suchen.

Stressfaktoren reduzieren

Für viele Menschen bedeutet eine Operation generell ein hoher Stressfaktor. Der Körper reagiert entsprechend und schüttet unerwünschte Stresshormone aus. Diese sorgen neben Unwohlsein auch für eine gewisse Angst und Anspannung. All dies sind Empfindungen, die sich mit der richtigen Vorbereitung minimieren lassen.

Stresshormone, auch Katecholamine genannt, treiben den Pulsschlag und den Blutdruck in die Höhe und können für Verspannungen sorgen. Damit genau dies nicht passiert, sollten die Tage vor der Operation zum Einsetzen eines Motiva Brustimplantates sehr entspannt verlaufen.

Vorher in das Wellnesshotel

Experten empfehlen daher vor dem Besuch der Klinik ein paar Tage in einem Wellnesshotel zu verbringen. Dabei eignen sind insbesondere Hotels mit einem großzügigen Spa-Bereich, hier können sich Körper und Geist vollkommen herunterfahren und die anschließende Operation verläuft nochmals sicherer.

Eine ausgiebige Massage kann die gesamte Muskulatur im Brustbereich entspannen, und es hat sich schon mehrfach gezeigt, dass Patienten, die entspannt in eine Operation gehen, auch entspannter aus ihr wieder herauskommen. Es sei natürlich erwähnt, dass in den auf Brustoperationen spezialisierten Klinken alles dafür getan wird, damit es den Patienten so gut wie möglich geht.

Machen Sie den Selbsttest

Wenn man dazu neigt, vor einem operativen Eingriff unter starken Stress oder gar schlechtem Schlaf zu leiden, dann empfiehlt sich geradezu ein ausgiebiger Besuch im Wellnesshotel. Der Hotelbesuch kann eine Art Zwischenschritt sein, bei dem der Stress und die Hektik des Alltags hinter sich gelassen wird und bei dem man sich mental auf die Operation vorbereitet.

Es hat sich vielfach als ein weiterer Vorteil herausgestellt, auch nach der Operation noch ein paar Tage ins Hotel zu gehen. In den ersten Tagen ist die Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt und da kann ein Hotel mit einem guten Service wirklich Gold wert sein. Es wird sich dort schlichtweg um alles gekümmert, vom Essen bis zum Wäschewaschen und Bettenmachen. Ein Service, den viele sehr zu schätzen wissen.

zusammenhängende Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.